Freitag, 16. April 2021
Notruf: 122
Wiesenfest

Pflichtbereich Schulleredt wieder ein Stück schöner

Am Samstag haben sich Kameraden quer über das Einsatzgebiet der Feuerwehr Schulleredt verteilt um den Straßenrand von allen möglichen Müllablagerungen zu säubern. Neben den Klassikern von Zigarettenpackungen und Aluminiumdosen, auf welche man gefühlt alle 100 Meter trifft, wurde zudem "als Highlight" eine über ein quadratmetergroße Blechverkleidung gefunden und mitgenommen. Nach zirka 90 Minuten konnte die Reinigungsaktion beendet werden. 

  • Image0
  • Image1
  • Image2

Kellerbrand in Andorf

Am Samstagabend wurden die vier Andorfer Feuerwehren zu einem Kellerbrand in einem Einfamilienhaus gegenüber der neuen Mittelschule Andorf gerufen. Beim Eintreffen war der Keller bereits stark verraucht, weshalb ein Vorgehen nur mit Atemschutz möglich war. Der Rauch dürfte durch einen kochenden Kokskessel entstanden sein. Nach ca. einer Stunde war die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt und der Einsatz beendet.

  • Image0
  • Image1
  • Image2

Großschörgern sorgt für gute Auslastung der Feuerwehr

Am Sonntagnachmittag wurde durch ein größeres Fahrzeug in der Ortschaft Großschörgern eine Ölspur mit der Länge von ca. ein Kilometer gezogen. Auslöser der Ölspur dürfte dabei ein nicht verschlossener Tankdeckel sein, weshalb größere Mengen an Diesel ausgelaufen sind. Da sich der Diesel mit dem Regen vermengt hat floss es über den Kanal in die naheliegende Raab, weshalb zwei Ölsperren in derselbigen errichtet wurden. Anschließend wurde die Fahrbahn soweit möglich wieder vom Ölbindemittel befreit. Auf Anordnung der Behörden wurden zudem die beiden betroffenen Kanäle gespült um auch die restlichen Mengen Diesel aufzufangen und für die kommende Woche sind täglich die Ölgewässersperren der Raab zu kontrollieren.

  • Image0
  • Image1
  • Image2

 

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten in Großschörgern

Am 12. März 2021 wurde unsere Feuerwehr um 17:38 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Großschörgern alarmiert. Wie sich an der Unfallstelle herausstellte, war ein PKW mit einem am Straßenrand abgestelltem Fahrzeug frontal kollidiert. Beide Fahrzeuglenker waren bei unserem Eintreffen nicht mehr an der Unfallstelle anwesend. Unsere Aufgabe bestand darin, die Unfallstelle abzusichern, ausgelaufene Betriebsmittel zu binden und die Unterstützung des Abschleppunternehmens beim Abtransport der Unfallfahrzeuge. Nach ca. 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

  • Image0
  • Image1
  • Image2

Weitere Beiträge ...