Montag, 23. Mai 2022
Notruf: 122
Wiesenfest

Personenkraftwagen stürzte in Raaber Bach

Aus noch unbekannten Ursachen kam ein PKW kurz vor fünf Uhr von der Fahrbahn ab und stürzte in die Raab. Das Landesfeuerwehrkommando alarmierte daraufhin unsere Wehr zum Einsatzort. Beim Eintreffen wurde schnellstmöglich die Unfallstelle abgesichert und um die Schäden auf die Umwelt so gering wie möglich zu halten wurde im Bach eine Öl sperre errichtet und das aufgefangene Öl durch Ölbindemittel gebunden. Die Bergung des Fahrzeuges erfolgte anschließend mit einem – von einem Feuerwehrkameraden stammenden - Teleskoplader.

Lastkraftwagen steckte in Andorf fest

Am 04.12.2017 gegen 18 Uhr erfolgte durch das Landesfeuerwehrkommando eine Alarmierung um einen gestrandeten Lastkraftwagen zu bergen, welcher bei der Ausfahrt aus Andorf in Richtung Lichtegg strandete. Das Fahrzeug konnte aufgrund der starken Steigung der Straße und den winterlichen Fahrverhältnissen seine Fahrt nicht mehr Fortsetzen, weshalb ein besorgter Bürger vorsorglich die Feuerwehr alarmierte. Beim Eintreffen am Einsatzort konnte jedoch nach gemeinsam Anlegen der Schneeketten das Fahrzeug sicher die Weiterreise antreten.  

Brand in einem Gasthaus in Andorf

Am 3. September um 13:58 wurde die Feuerwehr Schulleredt zu einem Brand eines Gasthofes in Andorf alarmiert.
Beim Eintreffen der Feuerwehren wurde mit schwerem Atemschutz vorgegangen und es stellte sich heraus, dass es sich um einen Brand im Bereich eines Stromverteilers handelte.
Der Brand konnte durch das rasche Eingreifen der Einsatzkräfte gelöscht werden und das Gasthaus wurde anschließend noch mit einem Hochleistungslüfter belüftet.
Nach ca. 1,5 Stunden konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Ballenpressenbrand in Hebertspram

Am 8. Juli gegen 11.30 wurde von der Leitstelle in Linz ein Alarm ausgegeben, weil gegenüber des Andorfer Altstoffsammelzentrum eine Ballenpresse zu brennen begann. Laut Aussagen des Traktorfahrers löste sich während des Arbeitsvorgangs ein Metallteil, welches durch Kontakt mit der rotierenden Trommel einen Funken auslöste und das Stroh in Brand steckte. Die Windverhältnisse und die hohen Temperaturen sorgten dafür, dass auch ein Teil des Feldes und einige Ballen brannten.

Die Feuerwehr Schulleredt sorgte für die Erstellung der Wasserzubringung. Aufgrund der Nähe zur Pram konnte diese rasch fertig gestellt werden und es wurde mit der Bekämpfung des Brandes begonnen. Anschließend mussten die Glutnester, welche auf der verbrannten Fläche verteilt sind, ausfindig gemacht und beseitigt werden. Dank der schnellen Brandbekämpfung konnte die Zugmaschine vor den Flammen geschützt und auch der Schaden an der Ballenpresse begrenzt werden.

  • Image0
  • Image1
  • Image2

Brand Gewerbe Industrie – Enzenkirchen

Image3


Am Montag den 16.01.2017 um 15:26 Uhr wurde die Feuerwehr Schulleredt zur Unterstützung mit Atemschutz zum Brand Gewerbe, Industrie nach Enzenkirchen alarmiert.
Beim Eintreffen am Einsatzort wurde der bereits während der Fahrt vorbereitete Atemschutztrupp zur Sammelstelle geschickt und die restlichen Kameraden der Feuerwehr mussten eine 2. Zubringerleitung vorbereiten.
Kurz vor Beginn des setzen der Tragkraftspritze wurden wir zurückgeordert um die Reinigungsarbeiten im Obergeschoss mit dem Nasssauger zu unterstützen.

Nach rund 3,5 Einsatzstunden konnten wir den Einsatz wieder Beenden.

  • Image0
  • Image1
  • Image2